Innenputz:

mal glatt, mal strukturiert.

Wohnzimmer, Kinderzimmer, Küche, Bad und auch im Keller – Innenputze begegnen uns immer und überall. Je nach Beschaffenheit und Farbe haben sie einen großen Einfluss auf die Innenraumgestaltung. 

Neben dem Grundputz, der die Aufgabe hat, die Wand oder Decke zu ebnen, gibt es insbesondere den Dekorputz. Hierzu zählen beispielsweise der Rollputz oder der Reibeputz, die ihre Namen der Verarbeitungsweise verdanken. Überhaupt gibt es viele Varianten, wie der Putz aufgetragen und bearbeitet wird und wie das Endergebnis aussieht.

Innenputze sind omnipräsent in den Räumen, ob als Wand- oder Innendeckenputz. Das bedeutet, sie haben eine große Wirkung. Einerseits eine optische (Raumwirkung), andererseits auf das Raumklima. Daher ist es ratsam, sich im Vorfeld ausreichend Gedanken zu machen. Welcher Innenwandputz der richtige ist, hängt von folgenden Faktoren ab:

  • In welchem Raum soll er verwendet werden?

  • Welche Eigenschaften soll er haben?

  • Kommt noch etwas auf den Putz?

innenputz.jpg

Firma Hajdari -

einfach gut verputzt.

Welche Putze gibt es?

Grob lassen sich Putze in die nachfolgenden Arten unterteilen:

  • Gipsputze

  • Kalkputze

  • Gipskalkputze

  • Zementputze

  • Kalkzementputze

  • Lehmputze

  • mineralische Edelputze 

  • Wärmedämmputz

  • Kunstharzputz

  • Fertigputz & Streichputz



Bei der Auswahl des richtigen Innenputzes für Ihre Anforderungen und Bedürfnisse, stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Wir schauen uns die Gegebenheiten vor Ort an und entscheiden dann gemeinsam mit Ihnen, welcher Innenputz bei Ihnen zum Einsatz kommt.

Vereinbaren Sie jetzt Ihren unverbindlichen Beratungstermin mit uns. Rufen Sie uns an, schreiben Sie eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

< zurück zu unseren Leistungen